Sklavenhaus Crispus

Sklavenhaus Crispus

Dienstag, 14. Januar 2014

Abgesang

Die Sim Ar ist dicht und abgeräumt. Es dauerte länger, Ar zu bauen, als dass es bespielt wurde. Leider. Denn Ar war, ganz objektiv gesprochen, eine der baulich sehr schönen deutschen Gor-Sims. Und die meisten baulich sehr schönen Sims schlossen zuletzt.

Der Grund, warum Ar nach nur knapp über zwei Monaten schließt, ist einfach: Es ist nicht so angekommen wie erwartet. Nämlich im Grunde gar nicht angekommen. Niemand nahm an, dass jeden Tag ein Traffic von 15 bis 20 Spielern da sein würde. Es nahm aber auch niemand an, dass der Traffic sich auf 0 bis drei Spieler beschränkte. Da das aber so war, war die Konsequenz einfach - auch, wenn man sagen mag, dass eine Sim sich über ein Jahr hinweg erstmal bewähren müsste. Nein, muss sie nicht, denn es waren andere Zeiten, in denen die „alten“ Sims begonnen, sich zu bewähren. Es waren sehr viel mehr Spieler da die ein sehr viel größeres Interesse an Kontinuität hatten statt im „here we are, now entertain us“-Modus, frei nach Kurt Cobain zitiert, unterwegs waren.

Das soll kein Jammern sein, ganz und gar nicht. Es ist auch kein Suchen nach Gründen, kein Fazit, es ist nur der zarte Versuch einer öffentlichen Erklärung zum Schließen von Ar. Am Ende wird Ar also wieder das sein, was es in den Köpfen der allermeisten deutschen Gor-Spieler immer gewesen ist: ein fiktiver Herkunftsort, ein fiktiver IC-Rückzugsort, wenn man mal eine Zeit lang nicht im Spiel ist und die „Verwandten in Ar besucht“.

Schade um das verschenkte Potenzial, aber die Karawane zieht weiter. Bitte weiter gehen, hier gibt’s nichts mehr zu sehen - auch nicht mehr in diesem Blog.

Kommentare:

  1. Devlin

    Nee, jammern tut niemand, es ist in Ordnung so, zumal niemand von uns die Zeit und die Lust hatte, den Kampf ums Spieler an die Sim binden zu kämpfen. Entweder jemand kommt, spielt und bleibt, weil er sich mit dem Ganzen identifizieren kann und sich auch ooc wohl fühlt, Freiheiten hat, sich entfalten kann, und das konnte man in Ar, oder man kommt, wartet, was passiert, und wenn nicht gleich jemand angerannt kommt, um zu entertainen, tp't man halt wieder weg, auch ok.
    Wir hatten uns mit Ar einen Traum erfüllt, wie ich bei Zasta schon schrieb gingen einige der Erabuer schon seit Jahren damit schwanger, endlich mal das deutsche Ar zu bauen. Und unsre Ar-orientierten Chars erforderten denn auch nun mal endlich ein reales Ar. Es begann mit der Legion, dann Delka, man wollte Ar von Cos befreien udn deshalb wurde es gebaut, damit man es dann auch real konnte. Der Bau dauerte lange, Turmus machte dicht, dann kam Cos, doch da fanden sich auch leider kaum Cos-Spieler, als dass man den Konflickt schön hätte ausspielen können.
    Wir sind nicht an uns selbst gescheitert, wie Bart aus der Ferne vermutet, nein das Bauen hat riesigen Spass gemacht und die Mühe war es wert, denn unsre Chars haben ihr Ar zurück erobert.
    keiner von uns hat wie gesagt die Zeit und die Lust mühevoll etwas aufzubauen, sprich feste Spieler rekrutieren udn "durchzuhalten". Nöö, alles ist gut, Ar war da und ist wieder weg, und nun wird weiter gespielt :)

    AntwortenLöschen
  2. Nothing lasts forever my son... but there must always be a Lichking :D

    Unfrei

    AntwortenLöschen
  3. ich habe mir die Sim mal angesehen und fand sie nicht besonders ansprechend.
    Klötzchenbauten locken keine Spieler. Nicht so schlimm wie Anango, aber ähnlich

    Vielleicht wird es beim nächsten mal besser.

    AntwortenLöschen
  4. Devlin :
    lieber Herr oder Frau Anonym, das waren ganz sicher keine Klötzchenbauten und da es sich um die grösste Stadt Gors handelt, wird man dort sicher keine idyllischen Bauernhöfe finden.
    :)

    AntwortenLöschen