Sklavenhaus Crispus

Sklavenhaus Crispus

Sonntag, 27. Oktober 2013

Ar geht ab sofort an den Start


Es ist soweit, die Bauarbeiten sind endlich abgeschlossen, Ar kann besiedelt und bespielt werden. Die Sim stellt ein Stadtviertel dar von Ar, welches man vom Norden kommend auf dem Viktel Aria erreicht. 

Derzeit ist Cos im Besitz des Heimsteins von Ar. Im Untergrund wird längst daran gearbeitet, ihn zurück zu erlangen. Der grosse Ubar Marlenus bleibt verschwunden. Auch die Suche der XI Legion Marlenus Victrix, I Kohorte Rapax im Voltaigebirge, welche zum Ruhme des großen Ubars Marlenus, dem Ubar der Ubare gegründet. wurde, blieb bis zum heutigen Tag erfolglos.

Das Rollenangebot ist breit, von der gerade sehr im Trend liegenden Rolle Bäcker über die Taurentianer, die Leibgarde des Ubars, bis hin zum Ubar selbst ist alles erspielbar. 
Wir freuen uns auf schönes und spannendes RP.

Antonius

Kommentare:

  1. Liebe Artisten,
    zum Start Eurer Sim und Eures Blogs wünsche ich Euch viel Erfolg und v. a. Spaß in Gestalt von spannenden und stimmungsvollen RP-Szenarien und Plots! Die ersten Bilder und Eure "Sim-Gründungsgeschichte" (Revolte) jedenfalls versprechen dynamisches, packendes Spiel in authentischer Atmosphäre.
    In diesem Sinne: Viva la revolución! ;-)
    Mith

    AntwortenLöschen
  2. Dem kann ich mich nur anschließen. Ich hoffe ihr werdet viel Spaß haben.
    Eine Legende weckt die höchsten Erwartungen. *g*

    AntwortenLöschen
  3. Vorhin habe ich mir eure wunderchöne Sim angeschaut. Gratulation, Ihr habt sie sehr liebevoll gestaltet. Die verwinkelten Gassen sind hinreißend. Ich komme sicher vorbei, um Handel zu treiben (sowohl unter cosischer Besatzung als auch in der Unabhängigkeit, denn meine Stadt hat weder mit Cos noch mit Ar Händel).

    Liebe Grüße

    Sabina, Parfümeurin aus Vigo

    AntwortenLöschen
  4. Herzlichen Dank im Namen der Erbauer (Luc hat dazu nix geleistet) - in der Tat finde auch ich, dass das großartig geworden ist: eine Stadt mit richtig vielen Zylindern, Katakomben, verteilt über eine echt große Fläche. Da kommt schon rischtisch urbanes Flair auf. Natürlich gibt es auch üppige Badehäuser usw, eingerichtete Gasthäuser und Wohnquartiere, Handwerksbetriebe wie Schmieden, Schneidereien, Bäckerein, ein sehr großes Sklavenhaus usw.usf…

    Gruß, Luc

    AntwortenLöschen