Sklavenhaus Crispus

Sklavenhaus Crispus

Samstag, 9. November 2013

Zwei Wochen Ar - etwas OOC…


14 Tage Ar – und wir müssen sagen, es läuft gut und immer besser. Das Blog hat viele Seitenaufrufe. Die SIM steht im Traffic immer besser dar. Es wurde sehr viel Lob verteilt über die schön gebaute SIM – vielen Dank dafür im Namen der Erbauer.

Eine Menge Spieler waren schon zu Besuch, es werden hoffentlich noch mehr kommen und vielleicht auch einige bleiben wollen. Manche Aspiranten gibt es bereits – natürlich aber gibt die bisherige Ar-Gruppe sich selbst und potenziellen Neu-Arern zunächst die Chance, sich gegenseitig im Spiel zu prüfen, bevor man schaut, ob es gemeinsam in der Gruppe funktionieren kann. Quantität ist nicht unsere Maßgabe.

Beliebte beleibte Zielscheibe: Badguy Tullius.
Wir haben einige Plots angeschoben, in denen zurzeit lediglich Ziele definiert sind, aber nicht der Weg dahin. Der kann von allen frei erspielt und dynamisch entwickelt werden. Es geht natürlich darum, dass Ar wieder frei wird und unabhängig von den Besatzern aus Cos und dem schäbigen und widerwärtigen Stadthalter Tullius. Es geht darum, den Heimstein von Ar wiederzuerlangen. Es geht darum, dass Ar wieder von einem Ubar aus Ar regiert und die alte Ordnung neu hergestellt wird.  Wie und wann das erfolgt, ob es überhaupt erfolgt, wird das Spiel zwischen uns in Ar zeigen – und das übergreifende Spiel mit anderen deutschen Gor-RP-Sims. Wenn die Ziele erreicht sind, sehen wir weiter. Und bis dahin geht das Leben in der Stadt weiter.

Es gibt jede Menge Rollen zu spielen, von den gefürchteten Taurentianern, Marlenus’ Elitekämpfern, bis zum Marktbeschicker,  Schneiderin (es gibt unter anderem eine Schneiderei), Rari der ruhmreichen Armee von Ar,  Heiler, elegante und intrigante Ladys, Wirte, She-Urts in den Katakomben, Kajirae, auch Besitzer von Sklavenhäusern oder deren Angestellten – denn in Ar gibt es sicherlich nicht nur eines. Alles ist offen, es gibt keine „Räte“ – und ja, es kann sich jeder den Posten des neuen Ubar von Ar erspielen.

Wir sind offen für Vieles und viele, freuen uns über jeden Besuch – was nicht bedeutet, dass wir mit jedem Besucher sofort irgendwelche Abkommen schließen werden ;-) Und wir freuen uns natürlich auch über den Besuch von Panthern oder Taluna IN GLAUBWÜRDIGER VERKLEIDUNG! ;-) Wie wir uns das gemeinsame Spiel auf der SIM vorstellen, findet sich sowieso in den Infos am TP.

Und bei allem steht im Vordergund: Wir versuchen, so „goreanisch“ wie möglich zu spielen, ohne dabei Inhalte der Buchvorlagen zum ehernen Gesetz zu machen. Wir wollen Spaß haben – auf der sinnvoll und erklärbar ins RP umgesetzten Basis des John-Norman-Komos’...

Dazu gehört in Ar allerdings auch Härte und Konsequenz, denn wir alle wissen: Gor ist kein Ponyhof.

Kommentare:

  1. nu haste den Bäcker vergessen,,:) jawohl. Wir haben tatsächlich noch keine/n Bäcker/in. Trotz ständigem nervigen Primmangel auf der low haben wir es hinbekommen auch einiges an Wohnraum zu schaffen, so ist jeweils über der Schneiderei, Töpferei und Bäckerei eine Wohnung. Mietwürfel gibt es nicht, wir legen mehr wert auf spielende Spieler, freuen uns aber trotzdem, wenn es am Stadttor im Sack klingelt.. *grinst

    Gruss, Elaine

    AntwortenLöschen